inkl. Ausblick auf die neue Serie ÖNORM D 4900

Zum Thema

Bei der Ausbildung zum klinischen Risikomanager lernen Sie mit jenen Risiken umzugehen, die in Organisationen des Gesund heitswesens gemeistert werden müssen. Der klinische Risikomanager

  • beherrscht das Risikomanagement methodisch und inhaltlich,
  • beurteilt Risiken in Organisationen und Prozessen des Gesundheitswesens und dokumentiert die Ergebnisse,
  • setzt die Ergebnisse von Risikobeurteilungen unter Berücksichtigung der Risikofaktoren Mensch, Organisation, Technik und Patient konkret um,
  • führt das Risikomanagement-System im Auftrag der obersten Leitung ein, betreibt und dokumentiert es bedarfsgerecht, hält es aufrecht und verbessert es laufend,
  • kennt die Anforderungen des Krisenmanagements, der Kommunikation und der Notfallplanung durch Erarbeitung von konkreten Lösungen,
  • versteht den Einfluss des Risikomanagements auf die Patientensicherheit, insbesondere auch auf die Schadensfälle, die Versicherung und auf deren Prämien

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Details & Anmeldung

Termin & Ort

Modul 1: 7.-9. September 2020
Modul 2: 9.-11. Dezember 2020
Beginn jeweils 9:00 Uhr

Graz, KAGes

Teilnahmebeitrag

EUR 3.280,00 (regulärer Preis)

EUR 2.952,00 (ermäßigter Preis)

jeweils zzgl. 20 % USt.

Start-ups:

Start-ups: 25 % Ermäßigung, Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup

Seminarnummer

2006001

Vortragende/r

Titel
Dr.
Name
Peter Schweppe
Berufsbezeichnung
Präsident Netzwerk Risikomanagement Österreich
Peter Schweppe
Titel
Dr.
Name
Sandro Eustacchio
Berufsbezeichnung
Ärztlicher Hauptverantwortlicher
Firma
Medizinische Universität Graz
Titel
MBA
Name
Alexander Glaser
Berufsbezeichnung
Geschäftsführer
Firma
mc&t Management Consulting & Training e.U.